Prof. Dr. Andrea Versteyl

Prof. Dr. Andrea Versteyl ist seit mehr als 30 Jahren als Fachanwältin im öffentlichen Wirtschaftsrecht (Planungs- und Umweltrecht) tätig.

Sie berät Vorhabenträger und Betreiber aus den Industriebereichen Energieerzeugung, Bergbau, Stahl, Aluminium, Papier, Oberflächenbehandlung, Lebensmittel und Entsorgung sowie Infrastrukturvorhaben (Verkehr und Leitungsbau).

Die besondere, durch zahlreiche Mandate und Veröffentlichungen ausgewiesene Expertise von Prof. Dr. Andrea Versteyl liegt im Immissionsschutzrecht, Kreislaufwirtschaftsrecht, der juristischen Projektsteuerung von komplexen Genehmigungs-/Planfeststellungsverfahren sowie der Öffentlichkeitsbeteiligung bei umstrittenen Vorhaben.

Aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte sind: Änderungsgenehmigungsverfahren für Kraftwerke und thermische Abfallbehandlungsanlagen (Novelle 13./17. BImSchV), Klärschlammverwertungsanlagen, Nachfolgenutzung von Kraftwerksstandorten, Entsorgung von freigemessenen Abfällen (AKW-Rückbau).

Vita

  • Zulassung als Rechtsanwältin 1983, seit 1988 Fachanwältin für Verwaltungsrecht
  • Von 1988 bis 1999 Partnerin der auf das öffentliche Wirtschaftsrecht/Umweltrecht spezialisierten Kanzlei Meidert & Kollegen, Augsburg/München
  • Von 1999 bis 2005 Partnerin der auf das Umweltrecht spezialisierten Kanzlei Prof. Versteyl Rechtsanwälte, Hannover
  • 2005 Gründung der Kanzlei Andrea Versteyl Rechtsanwälte, Berlin/Hamburg/München
  • Seit 2009 Honorarprofessorin und Lehrbeauftragte an der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover
  • Von 2010 bis 2020 Mitglied des Verfassungsgerichtshofs des Freistaates Sachsen
  • Seit 2011 Mitglied des Nationalen Normenkontrollrates der Bundesregierung
  • Seit 2020 Mediatorin

Veröffentlichungen

    • Schink/Versteyl (Hrsg.), KrWG, Kommentar zum Kreislaufwirtschaftsgesetz, 3. Aufl.

      (erscheint demnächst)

  • 2020
    • Öffentlichkeitsbeteiligung in immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren – Beschränkung auf die betroffene Öffentlichkeit

      zusammen mit Kevin Marschhäuser

      in: EurUP 2020, S. 449 ff.

    • Beschleunigung von Genehmigungsverfahren – aber wie? Teil 2: Instrumente der Beschleunigung – Schritte in die richtige Richtung

      zusammen mit Kevin Marschhäuser

      in: I+E 2020, S. 76 ff.

    • Beschleunigung von Genehmigungsverfahren – aber wie? Teil 1: Projektsteuerung bei der Antragserstellung und Einsatz eines Projektmanagers auf Behördenseite

      in: I+E 2020, S. 31 ff.

      zusammen mit Kevin Marschhäuser

    • Novelle der Deponieverordnung – Ablagerungsverbot für recycelbare und verwertbare Abfälle als marktwirtschaftliches Hindernis oder sinnvolles Lenkungsinstrument?

      in: AbfallR 2020, S. 297 ff.

      zusammen mit Peter Kersandt

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Umweltrecht e.V.
  • Deutscher Anwaltverein e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht des Deutschen Anwaltsvereins, Landesgruppe Berlin – Brandenburg – Mecklenburg‑Vorpommern
  • Kunst und Justiz im Bundesverwaltungsgericht e.V.
  • Freunde des Nationaltheaters München e.V.
  • Förderverein Festspiele Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Prof. Dr. Andrea Versteyl

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Verwaltungsrecht

Wirtschaft und Klimaschutz, Immissionsschutzrecht, Kreislaufwirtschaft, Atom- und Strahlenschutzrecht, juristisches Projektmanagement, Umweltmediation, Öffentlichkeitsbeteiligung

040 8816 78-99
versteyl@avr-rechtsanwaelte.de

Hohe Bleichen 8
20354 Hamburg