Energieerzeugungsanlagen und Energiewende

Der Ausstieg aus der Kernenergie und der Kohleverstromung führt zu einem zunehmenden Handlungsdruck beim Ausbau der Energieerzeugung durch erneuerbare Energien, insbesondere aus Wasserstoff, Wasserkraft, Abfall, Wind, Photovoltaik oder Biomasse. Neben dem Erfordernis der Genehmigung vieler neuer Anlagen werden zahlreiche Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Rückbau und der Nachfolgenutzung von Standorten sowie der Entsorgung der Rückbaumassen aufgeworfen. Gleichzeitig müssen die Erzeugungsanlagen der energieintensiven Industrien im Zuge der Dekarbonisierung für innovative und nachhaltige Erzeugungsverfahren umgebaut werden.

Wir begleiten diesen Strukturwandel zur Erreichung der Klimaschutzziele. Die Kanzlei berät Vorhabenträger von Energieerzeugungsanlagen umfassend, von der planungsrechtlichen Sicherung geplanter Nutzungen oder Nachfolgenutzungen bis zur Genehmigung der neuen Anlagen und Entsorgung von Rückbaumassen. Als Projektmanager in Genehmigungsverfahren für den Ausbau von Höchstspannungsleitungen sind wir darüber hinaus mit der Herstellung der für den Erfolg der Energiewende erforderlichen Infrastruktur befasst.

Ausgewählte Mandate der letzten Jahre

  • MHKW Wiesbaden: Betreuung des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens, einschließlich der Schaffung des Planungsrechts (Durchsatz: 240.000 t/a, Investition: 130 Mio. EUR)
  • Beratung der Berliner Wasserbetriebe beim Neubau und Umbau einer Anlage zur thermischen Klärschlammverwertung, insbesondere zur 17. BImSchV
  • ständige Beratung in Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen und Wasserkraftwerke (u. a. Geiger Unternehmensgruppe, Stadt Emden, van der Valk)
  • Sicherung der Nachfolgenutzung von Kohlekraftwerksstandorten für erneuerbare Energien für Stadtwerke (Energieversorgung Offenbach)
  • Beratung eines internationalen Interessenverbands von Unternehmen der Elektrizitäts- und Wärmeversorgungsbranche zur Nachfolgenutzung von Kohlekraftwerksstandorten in Europa
  • Beratung einer Unternehmensgruppe der Solarbranche bei Bebauungsplan- und Baugenehmigungsverfahren für die Errichtung von PV-Anlagen in ganz Deutschland
  • ständige Beratung bei der Genehmigung und Überwachung von Biomasse-Vergasungsanlagen zur Strom- und Fernwärmeerzeugung, insbesondere im landwirtschaftlichen Bereich und in der Lebensmittelindustrie
  • Projektmanagement auf Behördenseite für mehrere 380-kV-Höchstspannungsleitungsprojekte in Niedersachsen und Baden-Württemberg zur Realisierung der Energiewende (Vorhabenträger: TenneT, Amprion, TransnetBW)